vielfältig handeln.

Menü

Erstellen von Einnahmen-Überschuss-Rechnungen

Die Einnahmen-Überschuss-Rechnung ist wesentlichen einfacher, als ein Betriebsvermögensvergleich.

Die betrieblich veranlassten Einnahmen und Ausgaben können am Jahresende gegenüberstellen: Gewerbetreibende mit einem Gewinn bis 50.000 € oder einem Umsatz bis 500.000 € im Kalenderjahr sowie Freiberufler (z. B. Ärzte, Architekten, Ingenieure, Rechtsanwälte) ohne Pflichtgrenzen.

Maßgebend ist grundsätzlich der Zeitpunkt des Zuflusses bzw. Abflusses. Die Gegenüberstellung ist dann auf einem amtlich vorgeschriebenen Vordruck vorzunehmen.

« zurück

Neues aus unserem Blog

Brigitta Heyduck – Mehr als nur Landschaft

05.04.2018 Brigitta Heyduck – Mehr als nur Landschaft

Landschaften sind ein zentrales Thema in Brigitta Heyducks farbgewaltigen Bildern. Ihre aktuellen Arbeiten spiegeln ihre intensive Hinwendung zur Natur wider, die sie beim Durchwandern verschiedenster, auch extremer Landschaften erfährt.

mehr lesen

Im Team seit September 2017: Auszubildende Julia Hahnsch

27.02.2018 Im Team seit September 2017: Auszubildende Julia Hahnsch

Über unsere Internetseite ist Julia Hahnsch darauf aufmerksam geworden, dass die Kanzlei Müller | Schorndanner Steuerberater Rechtsanwalt Partnerschaft auch Steuerfachangestellte ausbildet. Aus dem spontanen Gedanken „Probier ich’s mal,“ hat sich seit September 2017 eine außerordentlich erfreuliche Zusammenarbeit entwickelt.

mehr lesen

Steuern sparen nach dem sog. „Sylter-Modell“

31.01.2018 Steuern sparen nach dem sog. „Sylter-Modell“

Die friesische Insel Sylt ist die größte unter den nordfriesischen Inseln und verläuft vor der Küstenlinie der Nordsee in nordsüdlicher Richtung.
Berühmt ist Sylt vor allem durch die touristischen Kurorte Wenningstedt, Westerland und Kampen sowie für den rund 40 Kilometer langen Weststrand …

mehr lesen