vielfältig handeln.

Menü

Steuerstrafrecht (Beratung und Verteidigung) Steuerhinterziehung, Selbstanzeige & Co.

Deutschland, Deutschland – deine Steuersünder!

Das Steuerstrafrecht existiert schon seit Jahrzehnten. Allerdings ist dessen öffentlichen Wahrnehmung in den letzten Jahren u. a. aufgrund der Liechtenstein-Affäre, dem Ankauf von Daten-CDs, dem gescheiterten Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz weiter in den Mittelpunkt gelangt und erneut in aller Munde.

Dabei gewinnt das Steuerstrafrechts heutzutage eine immer größere Bedeutung und wächst ungleich der Zahl von Experten, die sich dem interdisziplinären Rechtsgebiet zwischen dem materiellen Strafrecht, dem prozessualen Strafverfahrensrecht und dem Steuerrechts überhaupt fachlich qualifiziert annehmen können und/oder wollen.

Einige prominente Beispiele der jüngsten Vergangenheit haben gezeigt, welche schwerwiegenden Folgen aus einer unwirksamen Selbstanzeige erwachsen können.

Der schnelle Wandel, die Komplexität und Unvollkommenheit der Steuergesetzgebung, die Steuerverwaltungspraxis sowie die hohe Unsicherheit bei steuerlichen Gestaltungsoptionen treffen auf eine immer schärfere Verfolgungspraxis und personelle Ausweitung der Fahndungsbehörden im Kampf gegen Steuerhinterziehung mit der Folge, einer Häufung von recht umfangreichen Steuerstrafverfahren.

Vermehrt sieht sich eine Anzahl von Personen der Frage konfrontiert, welche Handlungsoption bei bisher bekannten oder unbekannten („gefundenem“), unversteuerten Auslandsvermögen bspw. in der Schweiz, Österreich, Liechtenstein oder Luxemburg besteht. Oder Sie befürchten, dass sich ihr Name auf einer Daten-CD wiederfinden könnte.

In diesen Situationen ist es schwierig sich jemandem anzuvertrauen. Ganz klar nachvollziehbar!

Damit die strafbefreiende Selbstanzeige nicht zu einem unkalkulierbaren Drahtseilakt wird, vertrauen Sie daher einem auf Selbstanzeigen spezialisierten Experten mit fundierter Beratungsexpertise.

Wir haben in den letzten Jahren aufgrund unserer Erfahrung sowohl im Steuerstrafrecht als auch unsere Expertise im Steuerrecht eine Vielzahl von Mandanten (Unternehmen, Unternehmer, Manager und Privatpersonen) in Fragen der Steuerdelikten und Wirtschaftskriminalität beraten und vertreten. Zudem vielen Mandanten auf den Weg in die Steuerehrlichkeit geholfen – stets lautlos und effizient.

Wir achten dabei auf eine sorgfältige, umfassende und dennoch zügige Durchführung aller steuerrechtlichen und strafrechtlichen Belange. Wir sprechen mit Ihnen ausführlich die Ergebnisse und Feststellungen durch, weisen Sie auf Risiken hin und beraten Sie in den Handlungsalternativen.

Unsere Leistungen im Überblick:

  • Möglichkeiten der Strafbefreiung – Hindernisse,
  • Strafbefreiende Selbstanzeige, Nacherklärungen & Co.,
  • Vertretung im Einspruchs- und Finanzgerichtsverfahren,
  • Durchsuchungen der Steuerfahndung,
  • Rechtsbehelfe gegen Durchsuchung und Beschlagnahmung,
  • Betriebs- oder Steuerfahndungsprüfungen,
  • Unternehmens- und Individualverteidigung in allen Phasen des Steuerstrafrechts.

Neues aus unserem Blog

Das Team gratuliert: Elke Zeitler-Kobl feiert einjähriges Jubiläum

03.04.2017 Das Team gratuliert: Elke Zeitler-Kobl feiert einjähriges Jubiläum

Himmel, wie die Zeit vergeht, wenn man sich wohl fühlt. Und seit die Bilanzbuchhalterin und Steuerfachangestellte Elke Zeitler-Kobl am 1.4.2016 ihren Wirkungskreis auf die Kanzlei Müller | Schorndanner verlegt hat, kann man getrost von Wohlfühlen bei der Arbeit sprechen.

mehr lesen

Im Team seit Januar 2017: Sandra Meyer

27.03.2017 Im Team seit Januar 2017: Sandra Meyer

Seit 15.1.2017 genießt die Kanzlei Müller | Schorndanner die erfrischende Mitarbeit von Sandra Meyer – ihres Zeichens Steuerfachangestellte und seit dem 20.3.2017 gestandene Steuerfachwirtin.

mehr lesen

Im Team seit Januar 2017: Simon Bucher

27.03.2017 Im Team seit Januar 2017: Simon Bucher

Der Steuerfach­angestellte und Bilanzbuchhalter Simon Bucher erfreut die Kanzlei Müller | Schorndanner seit Anfang dieses Jahres mit seiner geballten Arbeitskraft.

mehr lesen